Hiroshima 1945

"Bei den übereinanderliegenden Körpern waren weder Tote und Lebende noch Männer und Frauen zu unterscheiden. Ihr Haar war ausnahmslos bis auf kurze Kräusel verbrannt; sie waren nur noch mit Fetzen bekleidet; ihre bloße Haut zeigte schwere Verbrennungen und war von Blut getränkt [...]. Ich griff zu, um den ersten vom Lastwagen zu heben; er hatte so schwere Verbrennungen, dass ich nicht sagen konnte, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte. Weil das Blut auf den Brandwunden geronnen und die teerartige Flüssigkeit glitschig war, rutschten meine Hände immer wieder ab [...]. An den Menschen, die von der Taille aufwärts nackt waren, hing irgend etwas wie alte Lumpen herum. Beim näheren Hinsehen stellte ich fest, dass sich die verbrannte Haut abgelöst hatte, und lose am Körper hing. Darunter war die Struktur des Fleisches deutlich zu erkennen."

Bericht eines Arztes aus Nagasaki

Liest man das, kann man echt froh sein, dass der deutschen Wehrmacht bereits im Mai 1945 die Puste ausging, sonst wäre das hier vermutlich ein Foto von Hamburg oder einer anderen deutschen Stadt, und wir redeten hier vom Bericht eines deutschen Arztes. Wie lange geht dieser Wahnsinn noch weiter?!